Neugierig auf Physik & Technik

Erfinden - Konstruieren - Experimentieren

Modellbau Eisenbahn

Gemeinschaftsprojekt mit dem Luftfahrtmuseum Finowfurt an der Schule Finowfurt (Oberschule mit Grundschule, Ganztagsschule) im Schuljahr 2017/2018 im Rahmen der AG-Stunden der Klassen 7 – 8.

AG Start 28.09.2017

Start

Am 28.09 2017 startete die Modellbahn-AG offiziell, nachdem in den beiden vorherigen Schnupperwochen sich die Schüler die AG anschauen konnten. Zum AG-Start waren sechs Schüler anwesend, erfreulich war auch, dass darunter eine Schülerin war.

Erste Planungen

So konnten wir mit einer kleinen Einführung in die Modellgeschichte und grundlegenden Infos zu den Epochen und Spurweiten thematisch beginnen und anschießend unser bereits angeschafftes Material auflisten. Wie unsere Streckenführung aussehen wird, das wird das Thema der nächsten Woche sein. Dann werden wir uns entscheiden, welche Idee wir umsetzen wollen. Unterstützt werde ich übrigens in diesem Jahr wieder von Torsten vom Luftfahrtmuseum Finowfurt und neu vom Bernd Gerstädt, der Lehrer an der Schule ist und selbst Modelleisenbahner.

19.10.2017

Die Grundplatte entsteht

Am 19.10.2017 konnten wir endlich unsere Grundplatte zusammenbasteln. Dafür haben wir zu erst die beiden Platten verleimt, dann die Bretter für die Stabilität zurechtgeschnitten, Löcher vorgebohrt, alles zusammengeschraubt und zu guter Letzt noch die weiße Grundierung auf die Oberfläche gestrichen. Es ist kaum zu glauben, aber das alles haben wir innerhalb einer AG Stunde geschafft! Nun kann die Platte über die Ferienwochen trocknen, damit wir mit dem Aufbau beginnen können. Nach den Ferien geht es auch mit dem Häuserbau los. Wir haben uns einen Bahnhof ausgesucht, der auf unserer Anlage als Hauptbahnhof dienen soll.

Vorwort

Es ist schon merkwürdig, wir angeln auf dem Smartphone, aus der Schnitzeljagd ist PokemonGo geworden und die Eisenbahn wird in der App aufgebaut. Warum nicht einmal einen Schritt zurück machen: Also raus ans Wasser mit der Angel, die Schnitzeljagd wie früher veranstalten und die Eisenbahn im Keller entstehen sehen – Was spricht dagegen? Nichts! Deshalb wollen wir vom „NaWi School Verein Naturwissenschaftliche Bildung e.V.“ genau diesen Weg am Beispiel einer Eisenbahnplatte gehen.

Die Idee

Gemeinsam mit dem Luftfahrtmuseum Finowfurt wollen wir dieses Projekt an der Schule Finowfurt (Oberschule mit Grundschule, Ganztagsschule) im Schuljahr 2017/2018 im Rahmen der AG-Stunden der Klassen 7 – 8 umsetzen. Natürlich sind auch alle anderen interessierten Kinder der Klassenstufen 5 –10 dazu aufgerufen, sich daran zu beteiligen. Die Schüler sollen im Laufe des Schuljahres dabei aktiv planen, aufbauen und ausgestalten. Sie lernen Bauanleitungen zu lesen, das Werken mit Plastik- und Holzbausätzen, einfache Elektrotechnik verstehen und anwenden und werden in einem Exkurs auch den Lötkolben kennenlernen.

Ebenfalls soll auch die digitale Modellbahnsteuerung per Smartphone und PC vorgestellt werden.

Also alles, was angehende Ingenieure als Wissensbasis brauchen. Die fertige Anlage soll später als funktionsfähiges Ausstellungsstück an das Luftfahrtmuseum Finowfurt als Dauerleihgabe übergeben werden.

Die Umsetzung

Es soll eine Eisenbahnanlage in der Nenngröße HO entstehen.

So eine Anlage macht richtig Spaß. Man kann die modelle richtig gut anfassen und im Detail bestaunen. Ebenfalls sind die Bausätze hier nicht zu kleinteilig für Kinderhände.

Die Anlage soll 1,60 m x 0,80 m (Länge x Breite) groß werden.

Auf dem Gelände soll ein Dorf mit Bahnanschlussentstehen. Es wird einen Tunnel, einen See, einen Bahnübergang und einen aufsteigenden und abfallenden Bahndamm mit Brücke geben. Auf der Anlage sollen zwei Züge fahren können, wobei immer einer fährt und der andere auf Streckenfreigabe wartet (analog zur echten Eisenbahn). Die Anlage soll analog gesteuert werden mit einem Trafo und einem Weichenstellpult.

Der ganze Entstehungsprozess soll in Bildern festgehalten und als Tagebuch geführt werden