Neugierig auf Physik & Technik

Erfinden - Konstruieren - Experimentieren

Mit dem Ballon um die Welt

Montgolfier und der Heißluftballon - Piccard und der Gasballon

Physik und Technik als Abenteuer

Die drei erfolgreichen Ballonstarts der Brüder Montgolfier im Jahre 1783 waren eine Sensation und sind in die Geschichte eingegangen. Obwohl die Abenteurer den wirklichen Grund für den Aufstieg ihrer Ballone – die warme Luft – bis zum Schluss nicht erkannt haben, waren sie dennoch ungewöhnlich erfolgreich. Nahezu zeitgleich wurde im selben Jahr von Charles der Gasballon erfunden. Bald folgten die ersten bemannten Aufstiege von Heißluft- und Gasballon im Jahre 1783 und wurden zu einem ersten Höhepunkt in der Geschichte der Luftfahrt. Schließlich entdeckte auch die Wissenschaft den Nutzen der Ballonfahrt für Experimente. So wagte sich über 100 Jahre später der Physiker Auguste Piccard mit einem Wasserstoffballon in die Stratosphäre auf über 15 000 m. Selbst im Satellitenzeitalter sind Gasballone unentbehrlich, für Wetterbeobachtungen und für Forschungszwecke. Sowohl in Europa als auch in Amerika forscht man deshalb mit gigantischen Heliumballonen in der Arktis und Antarktis. Wissenschaft als Abenteuer.

Spannender Kontext

Das Thema „Mit dem Ballon um die Welt“ bietet durch zahlreiche fachübergreifende Bezüge zur Geschichte, Technik und Physik der Ballonfahrt sowie durch die Vielfalt an Schülertätigkeiten einen besonders spannenden Kontext. Es ist deshalb hervorragend für einen Einstieg in das Stoffgebiet Wärmelehre geeignet. Das kann im Rahmen eines Experimentalunterrichts an Lernstationen oder als Projekt geschehen. In jedem Fall sollten ein Ballon gebaut und erprobt und die Temperatur im Inneren gemessen werden. Mithilfe des Informationsmaterials wird dieser Kontext für die Schüler zugänglich. Anhand zahlreicher Experimente können die Schüler im Physikunterricht wichtig Probleme der Heißluftballonfahrt in Lernstationen selbst erschließen.

Das Projekt

Wir sind Montgolfier! Mit einfachen Mitteln aus Haushalt und Hobbybereich können Schüler der Klassen 6 bis 8 zu Projekttagen mehrere flugfähige Heißluftballone unterschiedlicher Größe und Tragfähigkeit selbst entwerfen, bauen und erproben. Je nach Größe und Material dauert der Bau ein bis zwei Stunden. Das fertige Modell eignet sich hervorragend

Weiterlesen

Die Lernstationen

Wir sind nicht nur Ingenieure, sondern auch Wissenschaftler. Systematische, experimentelle Untersuchungen und theoretische Betrachtungen sind unverzichtbar, wenn der Heißluftballon zuverlässig aufsteigen und eine Last tragen soll. Auf diese Weise können die Schüler die Probleme der Brüder Montgolfier selbst nacherleben. Physik als Abenteuer.

Weiterlesen

8-seitiges Informationsmaterial für Schüler im DIN A4-Format und im mehrfarbigen Offset-Druck

als Einzelexemplar oder als Klassensatz

(ab 20 ct./ Schüler)

Sie werden zu unserem Shop weitergeleitet.